Navigation überspringenSitemap anzeigen

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Liebe Interessenten, liebe Kunden,

die Themen Feuchtigkeitschäden und Schimmelbefall an Bauwerken werfen natürlich immer wieder sehr viele Fragen auf.
Neben Fragen über den akuten Schaden treten aber auch Fragen über die Lösungen und die Verfahren zur Beseitigung der Feuchtigkeits- und Schimmelentfernung auf.

Sehr oft gestellte Fragen und Antworten aus meinen langfristigen Erfahrungen sind hier für Sie ausgewählt,
welche vielfach über nasse Keller, feuchte Wände und Schimmelbefall an mich gestellt und beantwortet werden

Keinesfalls kann diese Zusammenstellung Ihre persönliche Kontaktierung telefonisch oder bei Ihnen vor Ort ersetzen,
um Ihre spezifischen Fragen zu beantworten. Daher zögern Sie nicht und kontaktieren Sie mich.

Ihre weiterführenden Fragen beantworte ich Ihnen gerne.

ANALYSIEREN

Wie läuft eine Analyse ab?

Ich ermittele vor Ort die Ursache des Schadens. Verschiedene Messinstrumente werden je nach Schadensbild eingesetzt. Sie erhalten wichtige Informationen und eine individuelle Beratung. Zusammen mit meiner professionellen Erfahrung von mehr als 10 Jahren bildet dieses die Basis für Ihr persönliches Sanierungskonzept.

Wie viel Zeit braucht ein Analyse-Termin?

Abhängig von dem Zeitaufwand sind das Objekt und die Art des Schadens. Hilfreich sind verfügbare Infos über die Immobilie und, wenn vorhanden, Baubeschreibung und Zeichnungen. Zwischen 30 und 90 Minuten sind für ein Einfamilienhaus eingeplant.

Entstehen bei der Analyse Verunreinigungen?

Manchmal ist es notwendig, eine Probebohrung vorzunehmen oder eine Anfertigung zu öffnen, um die definitive Schadensursache sicher zu finden. Das passiert aber nur nach vorheriger, detaillierter Absprache und mit Ihrem Einverständnis. Unnötige Unsauberkeit sowie Zerstörung wird grundsätzlich vermieden.

Was passiert nach der Analyse?

Nach der Analyse erhalten Sie von mir ein detailliert geplantes und verbindliches Konzept für die Sanierung. Bei Auftragserteilung vereinbaren wir einen fixen Termin für den Beginn der Sanierung und die maximale Dauer der Arbeiten.

Die Planung

Was bedeutet Planung

Die Planung ist das Erstellen des Konzeptes für die Sanierung Ihres Feuchtigkeitsschadens und / oder der Schimmelsanierung zwischen der Analyse und der Vollendung in Schriftform

WIE LANGE DAUERT DIE PLANUNG?

Die Ursache und der Umfang der Feuchtigkeitsschäden an Ihrer Immobilie ist entscheidend, spätestens zehn Tage nach der Analyse erhalten sie Ihr persönliches Konzept für die Sanierungen.

KANN ICH EIGENLEISTUNG MIT EINBRINGEN?

Vorarbeiten und / oder Nacharbeiten sind bei einigen Gewerken teilweise realisierbar. Arbeiten, die der Gewährleistung unterliegen sind leider nicht möglich. Gerne bespreche ich das mit Ihnen im Detail.

Welche Förderungen gibt es?

Im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung können Sie für Ihre selbstgenutzte Immobilie den Arbeitslohn der Sanierungskosten geltend machen. Das Finanzamt erstattet Ihnen 20 % des Betrages, maximal jedoch EUR 1.200,00 pro Jahr.

Einige Sanierungsmaßnahmen werden von der KfW gefördert wie z.B. Kelleraußenabdichtung mit Dämmung oder spezielle Systeme für Innendämmungen

Gerne informiere ich Sie im Detail.

Kann ich Schäden der Versicherung melden?

Ja und nein, das hängt sehr stark von der Ursache des Schadens ab. Auch andere Faktoren sind hier entscheidend. Aber lassen Sie sich bitte von dem Versicherer keinen Handwerker vorschreiben. Diverse Gerichtsurteile haben das widerlegt.

Gerne gebe ich Ihnen hierzu nähere Informationen

Die Sanierung

Welche Arbeiten führen Sie aus?

Meine Mitarbeiter und ich führen Abdichtungsarbeiten von innen und klassische Außenabdichtungen mit Erdarbeiten gegen Feuchtigkeitsschäden aus.

Arbeiten Sie mit Sub-Unternehmern?
Klares NEIN! Meine qualifizierten Mitarbeiter führen mit mir zusammen die Sanierungen aus. Ich bin als, Ihr Ansprechpartner, grundsätzlich immer vor Ort.

Kann ich mein Haus bei der Sanierung bewohnen?

Die Bewohnbarkeit eines Sanierungsobjektes ist abhängig von der Größe der Sanierung und des ausgeführten Objektes. Bitte sprechen Sie unseren ISOTEC-Experten an, um eine konkrete Antwort für Ihr Objekt zu erhalten. In vielen Fällen lassen sich Sanierungen abschnittsweise durchführen. Manche Gewerke beziehen

Ist meine Anwesenheit bei den Arbeiten notwendig?

Ihre andauernde Anwesenheit ist grundsätzlich nicht notwendig. Meistens reicht der Zugang zum Ort der Sanierungen. Für eventuelle Nachfrage ist Ihre Telefonnummer dann vorteilhaft.

Verursachen die Arbeiten viel Staub und Unrat?

Staub auf ein Minimum zu beschränken ist in meiner über zehnjährigen Praxis am Bau durch diverse Handlungsweisen und mit wirkungsvollen Mittel und Geräten stark optimiert und entsteht nur sehr gering am unmittelbaren Arbeitsbereich. Umliegende Räume werden gründlich geschützt und können in der Sanierungszeit weiter bewohnt werden.

Wie viel Lärm entsteht bei der Sanierung?

Bei einigen Gewerken (z.B. Bohren oder Stemmen) ist ein Geräuschpegel leider unvermeidbar. Wir sind jedoch stets bemüht, dieses auf ein notwendiges Minimum zu beschränken.

Nach der Sanierung

Bekomme ich auch nach den Sanierungen Betreuung?

Natürlich stehe ich Ihnen auch nach den Sanierungen der Feuchtigkeitsschäden für eventuell aufkommende Fragen zur Verfügung. Wenn Sie etwas Unerklärliches bemerken, rufen Sie mich bitte an. Ich werde Ihre Fragen umgehend beantworten oder schaue es mir persönlich bei Ihnen an.

Was muss ich nach der Sanierung beachten?

Richtiges Lüften und ggf. Heizen verkürzt das Austrocknen des Mauerwerkes nach der Sanierung um Monate. Gern stehe ich Ihnen hierbei auch mit Rat und Tat zur Verfügung und übergebe Ihnen die Trocknungshinweise.

Wie lange bekomme ich Gewährleistung?

Ich arbeite nach BGB und gebe daher 5 Jahre Gewährleistung auf alle Arbeiten. Gegenüber vielen anderen Handwerkern die nach VOB agieren haben Sie daher zwei bis drei Jahre länger Sicherheit. Zusätzlich gibt der Herstelle für einige Produkte eine Gewährleistung von 20 Jahren auf die Wirksamkeit.

0 41 55 / 49 85 850
Zum Seitenanfang